"Oh Canada!"

tl_files/Bilder/Hohes C in Kanada - mit dabei Hagen Sebastian als Pianist.JPG

 

So lautet der Beginn der kanadischen Hymne, in die wir nur allzu gerne einstimmen nachdem wir dieses Land kennen gelernt haben. Vor kurzem erst sind wir zurückgekommen, etwas erschöpft, jedoch voll von erfüllenden Erfahrungen und etwas kanadischem Geist. Kein Wunder, denn schon bei unseren ersten beiden Zielen, Montreal und Quebec stießen wir auf wohlgesonnene und hilfsbereite Einheimische, die uns die angenehme Mentalität der Kanadier spüren ließen.

 

In unserer Blockhütte am Crow River machten wir uns auf ein paar entspannende Tage gefasst, doch wie es der Zufall wollte sollte sich ein wenig Action in unsere Idylle mischen. Auf etwas ungewöhnliche Weise lernten wir unsere Nachbarn kennen, die wir schon ein Weilchen neidisch beim Jetski Fahren beobachteten. Bei Lagerfeuer und einem Gläschen lernte man sich näher kennen. Ihnen gefielen unsere Lieder, die wir zum besten gaben und wir kamen in den Genuss ihrer Gesellschaft, ihrer Erzählungen und war uns eine Runde mit dem Jetskis bzw. dem Tube auch nicht unrecht.

 

Nach einer herzhaften Verabschiedung von Nachbar und Haus rief uns die Stadt Toronto, wo unser erstes Konzert stattfinden sollte. Mit dem Opernkinderchor von Toronto gelang uns bei vollem Zuschauerraum ein tolles Konzert, das mit einem Festbuffet gekrönt werden sollte. Alle waren entzückt von einem besonderen, kulinarischen Gruß an das Hohe C.

 

Leicht war es nicht bei dem unbekannten und teilweise verwirrenden Straßennetz von A nach B zu gelangen. Hierbei bewießen unsere zwei Fahrer großes Durchhaltevermögen und gute Nerven. Während sich der Rest gemütlich zurücklehnte und die halbe Fahrt verschlief, rätselten die Fahrer an der richtigen Route und brachten uns am Ende immer ans Ziel.

 

Zwischen unseren folgenden Konzerten in Unionville, einem Vorort von Toronto und Kitchener hatten wir noch Zeit atemberaubende Naturschauspiele zu erleben, wie das ohrenbetäubende Rauschen der Niagarafälle oder das Glitzern der Muskoka Lakes bei untergehender Sonne. Ein besonderes Highlight war auch der Besuch im Canada Wonderland, dem größten Erlebnispark Kanadas.

 

tl_files/Bilder/Fertig fuer die Gischt der Niagara Faelle.JPG 

 

Mit der Unterstützung der hilfsbereiten Gastgeber glückten die Konzerte wie man es sich nur wünschen konnte:

Thanks to  Ann Cooper Gay,  Dolly Bhatia-Frolick,  John Kroisenbrunner  and all their supporters.

 

Im Flugzeug versuchte jeder ein bisschen zu schlafen, da in Salzburg gleich das nächste Konzert auf uns wartete. Mit dem Kopf voller Kanada, jedoch erstaunlich fit führten wir musikalisch, wie auch in der Funktion eines Moderators durch das Konzertprogramm der Werfenwenger Weis´.

Ein schöner Abschluss für eine noch schönere Reise, die für uns dem unbekannten Kanada ein vertrautes und freundliches Gesicht verlieh.

tl_files/Bilder/Vor dem Parlament in Ottawa.JPG

On tour in Canada

With great anticipation we are looking forward to our journey to Canada. Where the lakes seem to be undisturbed from the human kind. There we will settle and prepare us for our tour, which leads us to Montreal, Toronto and their surroundings.

 

The tour will be initiated already in Salzburg, where it is possible to hear our whole tour programme. Shortly afterwards we will already sit in our plane to the beautiful north of North America. We will be there for more than 2 weeks (21.8. - 6.9.). We hope to be able to thrill the Canadian audience and to get to know choirs and interesting musicians from all over the country.

_______________________________

 

Mit sehnsüchtigem Blick schauen wir in Richtung Kanada. Dort wo die Seen noch von menschlicher Hand unberührt scheinen. Wo im Schatten der Bäume nur eine kleine Blockhütte von unserer Existenz zeugt.

 

Dort wird sich Hohes C auf die Urform der Musik, dem Gesang, besinnen. In dieser idyllischen Weite bereiten wir uns auf unsere Tour in Kanada vor, die uns von Montreal nach Toronto und deren Umgebung führt.

 

Den Startschuss für unsere große Reise wird unser Sommernachtskonzert in Salzburg geben, das kurz vor unserem Flug stattfindet (s.unten). Von 21. 8 bis 6.9, also für mehr als zwei Wochen, werden wir in Kanada sein, wo wir dem kanadischen Publikum richtig einheizen werden.

Festspiele im Innenhof des Borromäums

Am 19. August um 20:00 Uhr werden wir das Borromäum  von innen heraus zum Klingen bringen. Die wunderbare Akustik und das Ambiente dieser Location im Fackelschein werden dieses Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

 

Von einer Auswahl klassisch witziger und zugegebener Maßen auch etwas anzüglicher Stücke der Comedian Harmonists, gehen wir im folgenden Teil zu einem moderneren Programm über, das wir unter anderem in fetziger Vocal Pop – Manier halten.

 

Zum anschließenden Umtrunk wird eingeladen.

 

Weiter Infos unter Events ↗

 

Erfolg beim Bundesjugendsingen

Innerhalb von 4 Tagen, in denen die besten Jugendchöre und -ensembles aus ganz Österreich zusammen trafen, wurden an die 2000 Sänger genau unter die Lupe genommen.

 

In der Jury traf man auf Persönlichkeiten wie Erwin Ortner, Martin Steidler und Johannes Prinz, die mit unserer Leistung sehr zufrieden waren und uns das Prädikat Ausgezeichnet verliehen.

 

Das überaus gelungene Wertungssingen konnten wir mitschneiden und hier zum Download bereitstellen.

 

Auf zum Bundesjugendsingen!!

Nach intensiver Vorbereitung durften wir unser Können einmal auf die Probe stellen:

Beim Landesjugendsingen in Salzburg, an dem über 70 Jugendchöre und Ensembles teilnahmen, erzielten wir das Prädikat Ausgezeichnet mit Weiterleitung. Nun dürfen wir, gemeinsam mit einer kleinen Auswahl weiterer Gruppen, Salzburg beim Bundesjugendsingen in Kufstein vertreten.

 

Und noch ein Vitamin!

 

Nach seinem Auslandsaufenthalt in Südamerika hat sich uns Johannes Forster angeschlossen. Diese Zutat bringt dem bunten Cocktail einiges an Würze und feurige südamerikanische Schärfe.

 

Back from Sicily!

Nach einer erlebnissreichen Woche in Sizilien - Kultur, Strand und Adventure - sind wir wieder zurück in Österreich.

 

Vielen Dank an Sebastiana Ierna für die großartige Organisation der Konzerte in Syrakus und Noto.

Hier ein kleiner Ausschnitt unseres ersten Konzerts in Syrakus.

 

Neue Zutat im Cocktail!

Nach bereits mehreren Proben haben wir seit bereits knappen 4 Wochen ein neues Ensemble-Mitglied! 

Benjamin Sattlecker wird sich mit uns in Zukunft um vitaminreiche akustische Vorstellungen bemühen. =))

 

Hohes CD

 

Nun ist es soweit. Die CD ist fertig. Nach zwei Studiotagen und einem Mixmarathon kann man unter Medien die Tracks hören - a cappella vom Feinsten. Klick einfach auf das Cover...

 

 

tl_files/Bilder/Hohes CD cover.jpg

 

South Africa - we survived

Nach drei Wochen "Afrika - Intensiv" taumeln wir in ungewohntem Alltagsgefühl wieder in heimischen Gefilden. Nach Durban und Swaziland gings in der letzten Woche schließlich auf Safari in den Krügerpark, dem größten Nationalpark Afrikas. Im Norden des Landes erlebten wir auch die schwarze Kultur viel intensiver, so ließen es sich Sänger aus Swaziland nicht nehmen, Avulekile Amasango und Shololosza mit uns zu trällern. Das letzte Konzert unserer Tournee war dann schließlich in der Universität von Pretoria, wo uns Beatlmania-ähnliche Begeisterungsstürme zu Teil wurden. Bei einem Workshop mit einem Chor in einem schwarzen Township wurde das afrikanische Repertoire noch ordentlich erweitert, da gibts wieder was Neues zu hören - macht euch gefasst. Nun ist es wieder vorbei - in den Erinnerungen noch lange nicht....

 

tl_files/Bilder/Waterfront klein.jpg

 

 

 

Konzerte - Abenteuer - Chillen

 

6 Auftritte haben wir bereits hinter uns. Im Amphitheater in der Waterfront in Capetown lauschten etwa 400 Besucher Pop a cappella vom Feinsten. Ein Kurzauftritt mit Pro Cantu und dem Jugendchor der Universität Pretoria in der Kirche des Landsitzes "Bishop" beendete schliesslich unseren Kapstadtaufenthalt. In George fand unser Konzert im Railway Museum zwischen Oldtimern und Dampflocks statt, eine sehr aussergwöhnliche Location - ebenfalls ausverkauft.

"Adventure with no limits" konnte starten - Skydiving, Sandboarden, Surfen und der höchste Bungeesprung der Welt mit 216m halten den Adrenalinspiegel auf einem satten Afrika - Abenteuerniveau. Nun gehts in die Savanne zu den wilden Tieren... wir melden uns wieder, hoffentlich.

 

 

Capetown

Erstes grosses Konzert bei vollem Haus in Capetown - der Saal mit der wohl besten Akustik in Kapstadt war bis zum letzten Platz gefuellt. Bei strahlendem Wetter wurde heute gleich das Kap der guten Hoffnung erkundet, bei den Pinguinen am Atlanitk vorbeigeschaut und das Privatleben der Paviane unter die Lupe genommen. Africa on its best... 

 

tl_files/Bilder/tmpphpxPI8yy.jpg

 

 

 

Ready for AFRICA!!!

Es ist so weit. Am Mittwoch werden wir uns von Wien aus auf die Reise nach Südafrika machen wo einige Konzerte warten. Die Lieder haben bereits den letzten Schliff bekommen und alle sind bereit bei den Konzerten alles zu geben. Wir rocken Afrika!! Cool

 

 

Konzert mit PRO CANTU am 9.7.2011

Es ist bald soweit... Am Samstag 9.7.2011 um 20 Uhr werden wir die Große Aula der Universität Salzburg rocken (gegenüber dem Gr. Festspielhaus). Es gibt noch Restkarten. Also schnell ein Mail an hohes-c@gmx.at schreiben oder beim Portier des Borromäums vorbeischaun. An der Abendkasse könnte es "eng" werden (€7/12).

Es singen: PRO CANTU Kapstadt, Männerchor am Borromäum, Chor der BAKIP und natürlich Hohes C.

 

tl_files/Bilder/Plakat klein.jpg

 

 

 

Jugend kulturell - Förderpreis

Kürzlich haben wir uns für den Jugend kulturell - Förderpreis beworben. Ein Förderpreis von der HypoVereinsbank, der junge Stimmen jeglicher a capella - Stilrichtung unterstützt und mit insgesamt 20.000€ dotiert ist. Um bestmögliche Chancen auf diesen Preis zu haben wird es auch ein Online - Voting geben. Hierfür brauchen wir natürlich EURE Stimmen! Zwinkernd Wir halten euch auf dem Laufenden. 

 

Unser Bewerbungsvideo findet ihr hier:

Hohes C - Bewerbungsvideo (Jugend kulturell - Förderpreis 2011)

 

 

Südafrika ruft!

Die Flüge sind gebucht und erste Konzerttermine stehen fest - unserer Reise nach Südafrika steht nichts mehr im Wege.

Von 3. - 26. August verschlägt es Hohes C nach Südafrika und unsere Motivation steht hoch, auch dort dem außerkulturellen Publikum einzuheizen. Neben einem Konzert mit dem renomierten Jugendchor Pro Cantu und weiteren besonderen Auftritten darf eine Adventure - Tour quer durch das abenteuerreiche Südafrika natürlich nicht fehlen. Von Kapstadt nach Johannesburg werden uns sicherlich einige erzählenswerte Abenteuer wiederfahren - auf diese darf man gespannt sein.

 

 

VOCAL FUSION - es ist vollbracht

28.03.2011 | Zweimal vor ausverkauftem Schwarzenbergsaal präsentierten das Hohe C und das Mädchenensemble G.L.A.S - Klar am 19.03. und 27.03. ein anspruchsvolles Konzertprogramm. Die Ensembles zeigten einen Querschnitt ihres Soloprogramms zu diversen Stilbereichen, bevor sie jeweils in Kammerchorbesetzung das Publikum gänzlich in ihren Bann zogen. Fire, Fire... ein Feuerwerk der Klänge

 

 tl_files/Bilder/Glas Klar.jpg

 

 

 

VOCAL FUSION

19.03.+ 27.03.2011 |  Hohes C meets G.L.A.S-klar oder umgekehrt, jedenfalls wartet auf euch ein musikalischer Cocktail, gemixt aus den beiden jungen Salzburger Vokalensembles, die hier zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne stehen. Das darf man nicht versäumen. Die Karten sind begrenzt, also eigentlich ein "vocal clubbing" für die wahren Freaks. Wer sich in der Szene auskennen will, der muss sich hier blicken lassen. meet and greet.

 

Sa. 19.03.2011 - 20.00 Uhr, Schwarzenbergsaal - (Kapitelplatz 3 - Domchorsaal)

So. 27.03.2011 - 19.00 Uhr, Schwarzenbergsaal - (Kapitelplatz 3 - Domchorsaal)


Karten: €10 / € 5 (ermäßigt) -  erhältlich bei den Mitwirkenden oder unter hohes-c@gmx.at

 

 

 

 

Anklöpfelsaison

01.01.2011 | Weihnachten konnte getrost kommen, denn intensiver angesungen haben wir das Christkind noch nie. Bei Auftritten in Tirol, Leogang und im Salzburger Raum ließ es sich sogar der Bundespräsident nicht nehmen, Hohes C frohlocken zu hören.

Allen unseren treuen Groupies ein gutes neues Jahr - Hohes C - wir hören uns...

 

tl_files/Bilder/Anklöpfeln.jpg

 

 

 

Tobi macht Pause

19.11.2010 | Tobi Czifra macht eine Kunstpause. Wir hoffen, er stößt bald wieder mit seiner "ich singe alles vom Blatt" - Bassstimme zum Hohen C. Vielseitiger kann ein Musiker nicht sein, darum muss aber auch die Matura zuerst auf den Weg gebracht werden. Alles Gute einstweilen und vielen Dank für die wertvollen Impulse im Hohen C.

 

 

Aufnahme - ORF

tl_files/Bilder/Aufnahme ORF.jpg

 

19.11.2010 | Endlich kann man uns hören. Der ORF nahm für eine Chorsendung die Klänge von Hohes C auf. Nun gibt es endlich Demo Sounds (jetzt reinhören unter "Medien"). Im Festsaal des Borromäums wurde alles präpariert um die Akustik für den Aufnahmemarathon einzurichten.

 

 

 

 

Chorfestival Attergau

25.09.2010 | Getragen von einem hervorragenden Publikum konzertierten wir mit dem Mädchenchor des Musischen Gymnasiums am 25. September in Weißenkirchen. Es war das Debütkonzert von Flo, der nun als Fundamentalbass seit kurzem als neues „Spurenelement“ das Ensemble bereichert. Vielen Dank den Organisatoren des Attergaufestivals, beim nächsten Mal sind wir gerne wieder mit dabei.  

 

 


Vokal Total

31.07.2010 | Das Hohes C wurde vom Bundesjugendsingen in Salzburg direkt zum internationalen Wettbewerb vokal.total nach Graz eingeladen - eigentlich eine "Wild Card", denn erst nach einer Bewerbung werden nur wenige Ensembles für den Bewerb ausgesucht. Im Zirkus der besten Vokalgruppen Europas zeigte Hohes C souverän sein Können und erreichte Bronze. Ein besonderer Höhepunkt war ein Workshop mit dem Bass der schwedischen Vokalgruppe "The Real Group" Anders Jalkeus und der Beatbox Bewerb "Emperor of Mic".

 

 


Willkommen!

tl_files/tiny_templates/hohescsaeule.jpg

Sechs 17- und 18-jährige Burschen, herangereift in den fruchtbaren Gärten der Salzburger Talentschmiede „Borromäum“ haben sich zusammengetan, um im vergangenen Jahr der A Cappella Welt eine neue Geschmacksrichtung zu präsentieren: Hohes C. Und diese reagierte schon beinahe mit Verzückung auf die Neuvorstellung! Im Februar 2009 stellten sich die Sechs erstmals den kritischen Ohren der Jury des Wettbewers „Prima la Musica“ und ernteten prompt den ersten Platz. Wenig später gibt man schon Konzerte vor dem ausgefüllten Salzburger Kongresssaal. Wundern Sie sich also nicht, sollte Sie dieses Energiebündel bei seinem Auftritt von den Sitzen reißen - es ist reich an natürlichen Vitaminen und Spurenelementen!